MP3 oder DSS – welche Datei-Formate soll dein Diktiergerät können?

Beim Kauf einer Diktiergerätes wirst du häufig über verschiedene Formate wie MP3, DSS oder DSS Pro stolpern. Aber was bedeuten sie und was ist nun vorteilhafter für deine Vorhaben? Wir von Diktiergeräte-Tests klären zu den einzelnen Begriffen auf und geben dir Empfehlungen.

MP3

Das MP3 Format dürfte dir geläufig sein – denn es wird in jedem modernen Musikplayer benutzt. Ursprünglich am Fraunhofer Institut entwickelt, hat es sich als der Standard für die Wiedergabe von Tondateien etabliert. Vorteil ist die sehr gute, aber auch verlustbehaftete Kompression beim Speichern, die in kleinen Dateigrößen resultiert.
MP3 gilt bei Diktiergeräten als Standard. Die Tonaufnahme kannst du dir im nachhinein komfortabel anhören, an bestimmte Stellen springen oder auch bequem vor- und zurück spulen. Ein nachträgliches editieren der Aufnahmen ist dagegen mit einem handelsüblichen Diktiergerät nicht möglich.

DSS (Digital Speech Standard)

Höherwertigere Diktiergeräte bieten neben dem herkömmlichen MP3 Format das bessere DSS-Format oder gar DSS-Pro. Dieser Standard wurde ursprünglich von Grundig, Olympus und Philips in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit speziell für die Speicherung von Sprachaufnahmen entwickelt.
Dabei weist eine extrem hohe Komprimierungsrate bei nur geringem Datenverlust auf – das heißt, dass deine Audiodateien platzsparend komprimiert und gespeichert werden, ohne das deren Qualität großdarunter leidet. Somit hast du unterm Strich auch mehr Kapazität zur Verfügung.
Das wird dadurch erreicht, weil beim DSS nur der wirklich relevante Teil der Sprache komprimiert wird. Eine 10 minütige Tonspur belegt gerade mal einem Megabyte an Speicherplatz. Je kleiner die Datei, desto besser kannst du sie natürlich auch per Mail verschicken oder in der Cloud speichern.
Aber auch in der Bedienung bietet das DSS Format einige nützliche Komfortfuktionen: so kannst du die gesprochenen Textpassagen nachträglich noch bearbeiten und sogar zwischen drin neue Textteile einfügen. Damit bist du beispielsweise als Zweitsprecher in der Lage einer vorhandenen Tonspur Kommentare oder Anweisungen hinzuzufügen. Oder du reicherst betsehende Tonspuren mit einer Einleitung zum Autor, zur Verwendung oder anderen Metainformationen an.

DSS Pro

DSS Pro ist eine konsequente Weiterentwicklung und Modernisierung des ursprünglichen DSS Formates und merzt gezielt dessen Schwächen aus. Einerseits wurde die Abtastrate auf 16 kHz angehoben, um die Sprachqualität weiter zu verbessern und den Anforderungen von Spracherkennungssoftware besser zu genügen. Zum anderen ist der Komprimierungsverlust beim Speichern von Tonspuren weiter verringert worden.