Zubehör für Diktiergeräte

Zubehörteile für Diktiergeräte gibt es viele. Je nach Preisklasse liegen sie deinem Paket schon von Haus aus bei oder können bequem nachgekauft werden. Wir stellen die wichtigsten Zubehörteile genauer vor, damit du dir ein Bild machen kannst, ob sie für dich nützlich sind oder nicht.

Zubehör für die Aufnahme

Klinkenanschlüsse bei einem Diktiergerät - für Kopfhörer, Headsets und externe Mikrofone

Klinkenanschlüsse bei einem Diktiergerät – für Kopfhörer, Headsets und externe Mikrofone

Die meisten Diktiergeräte verfügen bereits über leistungsstarke so genannte Richtmikrofone. Diese haben den Vorteil, dass sie fokussiert die Sprachquelle aufzeichnen und Umgebungsgeräusche weitestgehend ausblenden. Wenn du die Audioqualität bei der Aufnahme weiterhin steigern möchtest, empfehlen wir dir ein externen Mikrofon, welches du auf dem Tisch platzierst und mit deinem Diktiergerät verbindest. Besonders bei Konferenzen und Meetings mit mehreren Personen im Raum und einigen Metern Entfernung zur Audioquelle macht sich das positiv bemerkbar.

Bei Aufnahmen direkt am Mund legen wir dir ein Headset an Herz. Das bietet gute Qualität und die Möglichkeit freihändig

Für den sportlichen Outdooreinsatz oder bei Interviews im Freien lohnt sich die Überlegung für einen Mikrofonschutz bzw. Windfang. Auch hier gibt es verschiedene Ausführungen.

Zubehör für die Wiedergabe

Aber auch in Sachen Wiedergabe der Sprachaufzeichnungen können wir dir einige Hilfsmittel ans Herz legen. Naheliegend sind beispielsweise ein paar externe Kopfhörer, gerade wenn du in Großraumbüros oder Agenturen noch einmal in Ruhe das letzte Meeting Revue passieren lassen möchtest und keine Kollegen stören willst. Über den praktischen Klinkenanschluss lassen sich bei den meisten Diktiergeräten einfach Kopfhörer anstecken.

Vor allem für regelmäßiges Abschreiben lohnt ein Fusspedal. Mit diesem kannst du bequem wichtige Funktionen wie Abspielen und Stop deines Diktiergerätes steuern und hast die Hände frei zum Schreiben bzw. Tippen.

SD Karten für mehr Speicherplatz

Seitlicher Kartenslot. Fast alle Modelle lassen sich mit einer Speicherkarte aufrüsten.

Seitlicher Kartenslot. Fast alle Modelle lassen sich mit einer Speicherkarte aufrüsten.

Viele Diktiergeräte bringen einen internen Speicher von 1GB bis zu 8GB bereits mit. Der sollte für ein paar hundert Aufnahmestunden (je nach Modi) genügen. Mit einer Speicherkarte kannst du diese Kapazität noch um ein Vielfaches erweitern. Viele unserer getesteten Modelle verfügen dazu über einen Slot für eine Micro-SD-Karte (meist bis zu 32GB). Passende Speicherkarten haben wir dir in dieser Übersicht zusammengestellt.

Zusatzakkus für flexibleren Einsatz

Gesetz dem Fall, dein Diktiergerät wird von handelsüblichen Akkus gespeist, ist ein leistungsstarkes Ladegerät ratsam. So kannst du im Notfall auch schnell vor einem geplanten Meeting deine Akkus aufladen. Auch Ersatzbatterien solltest du parat haben – diese sind natürlich umso wichtiger für den Outdooreinsatz, wo keinerlei Steckdose zu Laden zu Verfügung steht.

Etwas benachteiligt sind dagegen natürlich Modelle, die auf ihren internen Akku schwören.

Diktiersoftware für das automatische Niederschreiben

Zu guter letzt ist da noch die Software. Gerade wenn bei dir öfters Transkription (also das Übertragen von Sprachaufzeichnungen in schriftliche Form) ansteht, solltest du einen Blick auf passende Diktiersoftware werfen. Einer der Platzhirsche ist hier Nuance Dragon NaturallySpeaking – es gibt jedoch auch noch andere leistungsstarke Software am Markt. Sie helfen dir beim automatischen verschriftlichen deiner Sprachmemos und verfügend azu mittlerweile über erstaunlich gute Spacherkennung.

Die bekanntesten und meistbenutzten Diktierprogramme haben wir für dich in diesem Artikel unter die Lupe genommen.